Die Wasserkuppe bietet einen atemberaubenden Panoramablick bis hin zum Thüringer Wald preloader-image Marc Niedermeier/Wasserkuppe.net

Feriendorf Wasserkuppe

Feriendorf Wasserkuppe

Panoramablick, Pistenzugang und Sternenhimmel

Feriendorf Wasserkuppe

Auf Hessens höchstem Berg, der Wasserkuppe, liegt das Feriendorf in 910 Meter Höhe. Insgesamt entstehen hier 14 Holzhäuser mit zum Teil ebenerdigem Zugang, offen gestalteten Wohnbereichen und großzügiger Veranda. Das Feriendorf Wasserkuppe lädt seine Gäste zum Auspannen und Relaxen ein. Für den Wellness-Faktor sorgen 12 Außenwhirlpools und 10 Saunen. Ob einfach nur mal für ein entspanntes Wochenende oder als Ausgangspunkt für die zahlreichen sportlichen Möglichkeiten der Wasserkuppe – das Feriendorf ist jetzt schon ein Lieblingsort in der Rhön. Selbstversorger bekommen im Bauernladen gleich nebenan eine gute Auswahl an regionalen Spezialitäten. Wer im Urlaub aufs Kochen verzichten möchte, genießt die Speisen im Café-Restaurant Peterchens Mondfahrt oder Deutscher Flieger, ebenfalls direkt neben dem Feriendorf.

Du liebst diesen Ort?

Vergib Herzen an deine Lieblingsorte und sammle Bonus-Herzen im MeinHessen-Club.

Sternenparkhäuser

Ein ganz besonderes Highlight, nicht nur für Sternengucker und Verliebte, sind die beiden Sternenparkhäuser. Hier können Übernachtungsgäste das Dach komplett öffnen und den Blick in den außergewöhnlich klaren Sternenhimmel genießen. Aber auch die anderen Wohnungen bieten mit großen Panoramafenstern tolle Fernsichten bis in den Thüringer Wald.

Nachhaltigkeit und Regionalität

Nachhaltigkeit, Umweltverträglichkeit und Regionalität stehen für die Betreiber Andreas Schubert, Boris Kiauka und Roland Wahl an oberster Stelle: Dazu gehört ein eigenes Blockheizkraftwerk, ergänzt durch Fernwärme und eine 450qm-Fotovoltaikanlage auf dem Dach der benachbarten Gleitschirmflugschule. Für den Bau der Häuser wurden ausschließlich heimische Betriebe ausgewählt. Das Holz kommt aus Rhöner Sägewerken. Schubert, Kiauka und Wahl möchten mit dem Feriendorf Wasserkuppe das Unterkunftsangebot im UNESCO-Biosphärenreservat Rhön ganz im Sinne des sanften, naturnahen und nachhaltigen Tourismus erweitern. Dafür sind sie nicht nur mit dem Hessischen Tourismuspreis 2019 in der Kategorie Nachhaltigkeit ausgezeichnet worden. Auch der Publikumspreis, über den im Rahmen eines Online-Votings beim Hessischen Rundfunk abgestimmt wurde, ging an das Feriendorf auf der Wasserkuppe.

Die Wasserkuppe im Winter…

Dank der idealen Lage direkt auf dem Berg liegt die Rhön für Besucher des Feriendorfes zum Greifen nah, und das zu jeder Jahreszeit. Wintersportler haben direkten Zugang zur Piste, zur Loipe, zu Winterwanderwegen und zum Snowkite-Spot. Mit durchschnittlich mehr als 100 Wintersporttagen jährlich gilt die Wasserkuppe als das Gebiet mit dem besten Naturschneewinter in Hessen.

…und im Sommer

Auch ohne Schnee können Besucher die Wasserkuppe im rasanten Tempo heruntersausen. Auf der Sommerrodelbahn geht es mit 40 km/h hinab ins Tal. Der Premium-Wanderweg „Hochrhöner“ und viele weitere Rund- und Wanderwege für Wanderungen und Spaziergänge im „Land der Offenen Fernen“ verlaufen in unmittelbarer Nähe. Freunde des Segel-, Gleitschirm-, Drachen- und Modellfluges erreichen die Startplätze auf dem „Berg der Flieger“ bequem zu Fuß. Kein Wunder, dass die Wasserkuppe schon mehrfach als beliebtestes Ausflugsziel Hessens ausgezeichnet wurde.