Das Museumsprojekt Begehbares Ohr in Gelnhausen konnte erst durch die Spende einer regionalen Bank realisiert werden preloader-image Hessen Agentur

Gelnhausen

Gelnhausen

Die historische Barbarossastadt Gelnhausen zwischen Fulda und Frankfurt am Main hat nicht nur mit der Marienkirche und den gut erhaltenen Fachwerkhäusern eine schöne Altstadt. Auch Meister-Floristik, ein begehbares Ohr und ein Museum über Papua-Neuguinea lässt sich besichtigen.

Begehbares Ohr

In Andenken an den Erfinder des Telefons, Philip Reis, steht in Gelnhausen das begehbare Ohr. Unser sensibles Organ kann von Innen und Außen inspiziert und erlebt werden.

Papua Museum

Mit über 800 Exponaten hat der Mediziner Dr. Weiglein einen Hauch von Indonesien in den Spessart nach Gelnhausen-Meerholz gebracht. Über 250 Expeditionen führten ihn nach Papua-Neuguinea.

Blumen und mehr

In der alten Fabrik in Gelnhausen kommen nicht nur Blumenliebhaber auf ihre Kosten. Seit mittlerweile 15 Jahren ist der Laden in Familienbesitz und verbindet die farbenprächtige Umgebung mit der Atmosphäre eines gemütlichen Cafés.