Dampflok an dem Besucherbergwerk Grube Fortuna in Solms preloader-image Regionalmanagement Mittelhessen, T. Lochmüller

Industriekultur Mittelhessen

Industriekultur Mittelhessen

Eisenerz, Kunstturm und Kameratechnik

Europas einziges Besucherbergwerk im Eisenerz

Die Geschichte des heutigen Mittelhessen mit den fünf Landkreisen Limburg-Weilburg, Gießen, Lahn-Dill, Marburg-Biedenkopf und Vogelsbergkreis zeichnet sich durch Innovationen und kreative Ideen aus. Seit dem 19. Jahrhundert gehört diese Region zu den starken produzierenden Regionen in Deutschland. Ausgehend vom Erzbergbau entstanden im Laufe der Zeit zahlreiche spezialisierte Industriezweige, die bis heute tätige Unternehmen von Weltrang hervorgebracht haben. Die „Industriekultur Mittelhessen“ umfasst Stätten der Architektur, Geschichte und Kultur des industriellen Zeitalters in der Region, sie zeigt innovative Projekte der Neunutzung ehemaliger Industrieanlagen und gibt spannende Einblicke in aktuelle Produktionsstandorte. Den Bogen von der Vergangenheit in die Gegenwart schlagen die saisonalen Veranstaltungsprogramme sowie die „Tage der Industriekultur“.Zahlreiche Angebote der Region machen die Industriekultur in Mittelhessen zu einem besonderen Erlebnis: Zu den Highlights gehört die Grube Fortuna in Solms. Europas einziges Besucherbergwerk im Eisenerz ermöglicht Schachtfahrten im Förderkorb, Touren mit der Grubenbahn und spannende Maschinenvorführungen. 

Weltbekannte Leica-Fototechnik

Auf eine besondere Reise in die Welt der Optik und Feinmechanik führt die Leica Welt in Wetzlar. Neben hochkarätigen Ausstellungen zur Unternehmensgeschichte und zeitgenössischen Fotokunst gibt es Führungen und Workshops. In der gläsernen Manufaktur lassen sich die Mitabeiter bei der aktuellen Produktion buchstäblich über die Schulter schauen. Ein wahrer Lieblingsort für Fotografen ist hier in Wetzlar entstanden.

Von hier aus ist es nur ein kurzer Weg zum Viseum, dem Science Center in der Wetzlarer Altstadt, das vor allem für Kinder und Jugendliche ein Erlebnis ist. Eine Besonderheit stellt auch der an der Lahn bei Limburg abgebaute Mamor dar. Im Lahn-Marmor-Museum in Villmar und im angrenzenden Unica-Bruch wird die Geschichte des edlen Gesteins, vom Abbau bis zur vielfältigen Gestaltung, erzählt.

Kunstturm Mücke

Wer niveauvolle zeitgenössische Kunst in industriellem Ambiente erleben möchte, sollte den Kunstturm in Mücke erleben. Hier werden in einem alten Erzverladeturm wechselnde Ausstellungen gezeigt. Wanderfreunde können hier auf die Erzwanderwege starten: Auf mehreren Routen lässt sich die spannende Geschichte des heimischen Erzabbaus erwandern. Eine städtische Erlebnistour ist die Marburger Behring-Route. Sie folgt den Spuren des Immunologen und ersten Medizinnobelpreisträgers Emil von Behring, der mit der Gründung der Behringwerke den Grundstein für die bis heute ansässige Pharmaindustrie legte. Ein sehenswertes Beispiel für die Wiederbelebung historischer Industriearchitektur bietet der Alte Schlachthof in Gießen. Am Ufer der Lahn gelegen, bietet die Anlage einen CoworkingSpace, Wohnungen und urbane Bargastronomie.

Unter dem Dach des Regionalmanagement Mittelhessen wird seit 2013 die „Industriekultur Mittelhessen“ ausgebaut. Bis zum Sommer 2020 wird dafür im Rahmen eines von der Europäischen Union und dem Land Hessen geförderten Projekts eine Smartphone-App entwickelt, die Hintergrundwissen zu den Stätten der Industriekultur sowie umfangreiche Informationen zur Freizeitgestaltung bereithalten wird. Broschüren und Tafeln an ausgewählten Objekten machen die „Industriekultur Mittelhessen“ sichtbar.