preloader-image

Offenbach. Des Mains schönster Bogen

Offenbach

Vom Schlosspark Rumpenheim über das Deutsche Ledermuseum zum Hafen am Main

Schlosspark Rumpenheim

Erlebnispfad in der natur

Das Wahrzeichen des gleichnamigen Stadtteils in unserem Lieblingsort Offenbach hat einen ganz besonderen Park: Der Schlosspark Rumpenheim ist nicht barock sondern im Stile der englischen Landschaftsgärten angelegt. Verschlungene Pfade, abwechslungsreiche Gartenarchitektur und verschiedenste Pflanzen sorgen dafür, dass der Mensch unterschiedliche Gemütslagen von heiter bis melancholisch durchwandert. Vom Monopteros führt ein Weg dann direkt zum Main.

Deutsches Ledermuseum

ANFASSEN ERLAUBT! ... und das in einem Museum

Kunst, Ethnologie und Deutsches Schuhmuseum: Mit mehr als 30.000 Objekten aus allen Kulturen und Epochen sammelt und präsentiert das Deutsche Ledermuseum als weltweit einziges Museum den Werkstoff Leder in seinen vielfältigen Facetten. Der multimediale Projektraum lädt dazu ein, sich selbst mit dem jahrtausendealten Werkstoff Leder vertraut zu machen. In Form eines Lederalphabets von A wie Antilopenpergament bis Z wie Ziegenleder werden ausgewählte Objekte mit ihrer Lederart und einer eigenen "Fühlstation" vorgestellt.

Offenbacher Hafen

Vom Industriestandort zum Wohnviertel

Der Offenbacher Hafen ist ein ehemaliges Industrieareal. Seit 2009 wurde das Hafenareal mit einer Wohnanlage sowie einer Hafenschule und der Promenade am Main neu bebaut. Wahrzeichen des Hafens in unserem Lieblingsort Offenbach ist der Blaue Kran. Auf neun Metern Höhe ist eine Aussichtsplattform angebracht die von dem Relikt des ehemaligen Industriestandortes über den Main und das Hafenareal von Offenbach blicken lässt.