preloader-image Christian Bornträger

Tour de Natur

Die Extratour Tour de Natur

Nur Du und die Rhön. Nur Du und die Natur im UNSECO-Biosphärenreservat. Nur Du und die einzigartige Landschaft.

Die Rhön ist als Wanderregion in Deutschland bekannt, aber nicht so überlaufen, wie manch andere Gegend. Hier wanderst Du Kilometer weit, ohne Trubel, ohne Lärm, und manchmal auch ohne auf jemanden zu treffen. Die Landschaft ist vulkanischen Ursprungs und steckt voll geologischer Besonderheiten.

Das Gestein Basalt prägt das Bild der Rhön auf ganz vielfältige Weise. Etliche Berggipfel wie etwa die Milseburg, die Abtsrodaer Kuppe oder der Wachtküppel bestehen daraus. Andernorts gibt es Prismenwände, Blockhalden und sogar Steinmeere aus Basalt. Aber auch Buntsandstein und Muschelkalk kommen in der Rhön vor. Wandern ist hier mehr, als nur durch Wald und Wiesen zu laufen. Wandern ist hier eine echte Entdeckertour.

Mehr als 7800 Kilometer ausgeschilderte Wanderwege durchziehen die Rhön. Alle ihre Besonderheiten sind über den Premiumwanderweg DER HOCHRHÖNER® miteinander verbunden. Denn der rund 180 Kilometer lange Fernwanderweg führt einmal quer durch die Region - von Deutschlands bekanntestem Kurort Bad Kissingen über Hessens höchsten Berg, die Wasserkuppe, nach Bad Salzungen im Werratal am Übergang zum Thüringer Wald.

Außerdem gibt es in der Rhön mit den 30 EXTRATOUREN weitere Premiumwanderwege, die mit dem Qualitätssiegel des Deutschen Wanderinstituts ausgezeichnet sind. Sie starten und enden an Wanderparkplätzen und können als Tages- beziehungsweise Halbtagestour erwandert werden. Somit ist Wanderspaß für jedermann garantiert. 

Unser Lieblingsort: Die Extratour Tour de Natur

Die Tour de Natur bietet eine entspannte Wanderung, die ausgehend vom im Herzen des Heilbades Bad Salzschlirf gelegenen Kurparks hinaus in eine abwechslungsreiche Kulturlandschaft führt. Wald- und Flur-Passagen wechseln sich ab und unterwegs öffnen sich schöne Ausblicke über Bad Salzschlirf und in die Ferne bis zur Hohen Rhön. Die Tour ist durch ein rotes „N“ auf weißem Grund markiert und leicht begehbar. Sie erschließt auf 12 km den Kurpark im Zentrum Bad Salzschlirfs und die abwechslungsreiche Kulturlandschaft.

Durch den Kurpark geht es über die Bahnlinie auf den Söderberg und zur Hubertushöhe. Vom hier verlaufenden alten Grenzweg zwischen dem Landkreis Fulda und dem Vogelsbergkreis eröffnet sich eine weite Aussicht auf die Ortschaft Wartenberg mit der gut erhaltenen großen Burganlage Ruine Wartenberg im Vogelsbergkreis. Am Bahnhof vorbei führt der Weg durch das Lautertal und den Birngrund in das Waldgebiet des Weiersberges. Eine mit Feldgehölzen und Hecken reich gegliederte Landschaft umgibt die 349 Meter hohe Kuppe mit dem Sonnenobservatorium. Von hier reicht der Blick über Bad Salzschlirf weit nach Osten zur Hohen Rhön. Vom Naturdenkmal „Eiche am Alten Berg“ führt der Weg bergab zum Ausgangspunkt zurück. 

Bad Salzschlirf bei Fulda, ein wunderschöner Kurort im Herzen von Rhön und Vogelsberg. Ein tolles Ziel für Gesundheits- und Aktivurlauber Kuren, Wellness, Wandern und Radeln. Liebevoll erhaltene Fachwerkhäuser, romantische Gassen, Jugendstilgebäude und ein wundervoller Kurpark sind Markenzeichen des kleinen Kurortes. Zahlreiche Gastgeber vom 4-Sterne Hotel bis zur gemütlichen Pension freuen sich auf Ihre Gäste. Hervorragend ausgeschilderte Wanderwege wie die Rhön-Rundwege 1-4 und der Premiumwanderweg EXTRATOUR TOUR DE NATUR laden zu aktiver Erholung ein. Viele wunderbare Natur- und Kulturdenkmäler lassen sich von Bad Salzschlirf aus zu Fuß entdecken.