Besucherinnen mit Sekt im Marmorsaal der Sektkellerei Henkell in Wiesbaden preloader-image Hessen Agentur, F. Trykowski

Wiesbaden. Kur- und Landeshauptstadt

Wiesbaden

Die Kur- und Landeshauptstadt ist bekannt für ihre Thermal- und Mineralquellen, die Henkell Sektkellerei, das Kurhaus und die CurryManufaktur.

Kurhaus Wiesbaden

ZENTRUM DER KUR-KULTUR

Schon die Römer kannten und nutzten die heißen Quellen in unserem Lieblingsort Wiesbaden. Bis heute hat sich die Stadt zu einem der ältesten und bedeutensten Kurbäder Deutschlands entwickelt. Das Aushängeschild ist das Kurhaus Wiesbaden. Der neoklassizistische Bau mit Jugendstilmotiven ist einer der prunkvollsten Festbauten der Republik. Besonders hervorzuheben ist der nach dem Architekten benannte prächtige Friedrich-von-Thiersch-Saal, in welchem Konzerte, Konferenzen und Bälle stattfinden. Im Kurhaus ist auch die Spielbank von Wiesbaden untergebracht sowie das renommierte Restaurant Lambertus.

Henkell Stammhaus

Spritziges vergnügen in gehobenem ambiente

Das Anfang des 20. Jahrhunderts in Wiesbaden errichtete Henkell-Stammhaus repräsentiert eine der bekanntesten Sektkellereien. Ursprünglich eröffnete Adam Henkell in der Mitte des 19. Jahrhundert eine Weinhandlung und bereits zur Jahrhundertwende wurde die Marke "Henkell Trocken" als eine der ersten Marken überhaupt in Deutschland geschützt. Mit der Herstellung des Sektes zog auch die Firma um und siedelte von Mainz nach Wiesbaden um. Henkell sicherte sich auch die Markenrechte am Namen "Pikkolo" und übernahm zuletzt den spanischen Hersteller Freixenet - seitdem trägt das Unternehmen den Namen "Henkell Freixenet". Der Stammhausbau in Wiesbaden ist für Besucher geöffnet, bietet Seminare für Sektfans an und empfängt Touristen mit seinem Marmorsaal.

Curry Manufaktur

Freude für den gaumen

Für eine gute Currywurst muss man nicht zwingend nach Berlin fahren. Es gibt auch andere Hauptstädte in denen man eine gute Currywurst bekommt. Die Landeshauptstadt Wiesbaden - unser Lieblingsort für eine Currywurst - beherbergt die Curry Manufaktur. Angefangen hat es vor über 30 Jahren mit einer Imbissbude auf den Wiesbadener Wochenmärkten. Inzwischen hat die Tochter, Jessica Heinemann-Maselli, die Geschäfte ihres Vaters übernommen. Der Standort in der Innenstadt besteht bereits seit über 4 Jahren und verwöhnt Currywurst-Liebhaber mit speziell für die Curry Manufaktur hergestellten Würstchen sowie wechselnden Geschmacksvariationen zusätzlich zur traditionellen Variante.