GEWINNSPIEL
preloader-image www.hessen-tourismus.de, Tourismus- und Kongressmarketing Hessen

Hessischer Radfernweg R6 - Vom Waldecker Land ins Rheintal

Quelle:
Tourismus- und Kongressmarketing Hessen

Tourismus- und Kongressmarketing Hessen
Autor: www.hessen-tourismus.de

Der mit 405 Kilometern längste Hessische Radfernweg R 6 durchquert Hessen vom Waldecker Land im Norden bis nach Lampertheim im Süden. Auf dem Weg werden der Keller- und Burgwald, die Wetterau, der Taunus und anschließend das Rheintal durchradelt. Die abwechslungsreiche Route verläuft durch malerische Mittelgebirgslandschaften, tiefe Laubwälder, Wiesen und Felder. Die längeren flachen Passagen wechseln sich in schöner Regelmäßigkeit mit einigen moderaten Steigungen ab.

Die Nord-Süd-Route startet an der nördlichen Landesgrenze zu Nordrhein-Westfalen in Diemelstadt. Über die Residenzstadt Bad Arolsen erreichen Sie Waldeck am Edersee. Im Tal des Wesebachs führt die Strecke durch die Hügel des märchenhaften Kellerwaldes mit jahrhundertealten Buchen nach Frankenberg an der Eder. Bevor Sie die Grimmheimat verlassen, vergessen Sie nicht, ein Stück Nordhessen in Form der traditionellen Ahle Wurscht als Proviant einzupacken. Dann verläuft die Route durch den Vogelsberg und die Wetterau. Die weite, offene und fruchtbare Landschaft nördlich von Frankfurt am Main ist durch Apfelbaumwiesen geprägt. 

Eine ganze Reihe kräftiger Berg- und Talfahrten kennzeichnet den R6. Ziemlich anspruchsvoll ist die Strecke im östlichen Hintertaunus mit der Überquerung des „Hohen Taunus“. Die Steigungen folgen auf der ganzen Etappe von Feuerbach vor der Höhe am Rande der Wetterau bis zum Jagdschloss Platte im Naturpark Rhein-Taunus auf einer Gesamtlänge von ca. 75 Kilometern und insgesamt 1.402 Höhenmetern. Ein gemütliches Radeln ist dann wieder durch die flache oberrheinische Landschaft geboten. Im Stadtteil Mainz-Kostheim erreicht man schließlich den Main und gleich darauf den Rhein, der den R6 nun durch das flache Hessische Ried bis Lampertheim begleitet.

Informationen

Streckenverlauf