Blick auf Lahn und die Altstadt in Wetzlar preloader-image Dominik Ketz

Wetzlar

Goethe- und Optikstadt

Ergänzt durch verspielte Barockbauten...

und den beeindruckenden Dom fasziniert die Altstadt die Besucher immer wieder aufs Neue und lädt zum Stadtbummel ein. Goethe schrieb inmitten dieser Szenerie sein wohl bekanntestes Werk „ Die Leiden des jungen Werthers“. Wetzlar darf sich zudem als Stadt des Sehens bezeichnen, die optische Industrie brachte es zur Weltbekanntheit. Vieles in Wetzlar erinnert an den Aufenthalt von Johann Wolfgang von Goethe. So auch das Lottehaus, eines der zahlreichen Museen der Stadt. In seinem wohl bekanntesten Roman "Die Leiden des jungen Werthers" wurden die Stadt und ihre Bewohner in der Weltliteratur verewigt.

Wetzlar ist außerdem die Wiege der Kleinbildfotographie: Mit einer genialen Idee schuf Oskar Barnack das Kleinbildformat für seine legendäre Leica, die 1925 in die Serienproduktion ging. An diese Tradition knüpft das „Viseum Wetzlar“ an. Hier können Besucher faszinierende Einblicke in die Welt der Technik nehmen. In einem historischen Gebäude mitten in der Altstadt werden zahlreiche Exponate rund um die Themen Optik und Feinmechanik präsentiert. Dabei kann nicht nur geschaut werden, selber Forschen und Experimentieren steht im Vordergrund. Außerdem haben Besucher und Touristen die Möglichkeit, den Optikparcours mit seinen 24 Stationen und Phänomenen zum Thema Optik zu entdecken. Hierfür eignet sich der Audio-Guide, der eine ganz eigene und unterhaltsame Führung über den Optikparcours bietet. Zentral im Lahntal gelegen, ist die Stadt darüber hinaus ein hervorragender Ausgangspunkt für Radtouren auf dem Lahntal-Radweg oder für Kanutouren auf der Lahn.

Kontakt

Tourist-Information
Domplatz 8
35573 Wetzlar
Tel.: +49 (0) 6441 / 99-7755
Fax: +49 (0) 6441 / 99-7759