preloader-image

Heißgetränke für kalte Tage

Heißgetränke für kalte Tage

Wenn draußen die Schneeflocken tanzen, spenden winterliche Heißgetränke Wärme. Mit Nelken und Zimt verfeinert, duftet der Glühwein obendrein wunderbar weihnachtlich. In Hessen schmeckt das wohl beliebteste Wintergetränk übrigens nach Kirsche oder Apfel. Typisch hessisch ist auch der Rüdesheimer Kaffee – mit Schuss und Sahne perfekt für den Winter! Wie Du die Heißgetränke für die kalten Tage herstellst, erfährst Du hier:

Heißer Apfelwein

Was Du brauchst:

1l Apfelwein 

125ml Wasser 

75g Zucker

1 Zimtstange

2 Gewürznelken

2 Scheiben Zitrone

Und so geht’s: 

Wasser, Zucker und Gewürze werden zusammen mit den Zitronenscheiben aufgekocht. Dann die Temperatur herunter schalten und die Mischung ca. 30 Minuten ziehen lassen. Die Gewürze und Zitronenscheiben herausnehmen und den Sud anschließend mit Apfelwein aufgießen und vorsichtig erhitzen. 

Haase´s Kirschglühwein aus Witzenhausen

Was Du brauchst:

1 Liter Sauerkirschwein

150 ml Kirsch-Mandellikör 

2 Päckchen Vanillezucker

4 Teelöffel Glühweingewürz (zum Beispiel von Brecht)

Einige Sauerkirschen aus dem Glas zum Dekorieren 

Holzstäbchen

Und so geht’s:

Den Sauerkirschwein zusammen mit dem Kirsch-Mandellikör in einem Topf erhitzen. Den Vanilliezucker und das Glühweingewürz zugeben und umrühren. Jeweils ein paar Sauerkirschen aus dem Glas auf einem Holzstäbchen aufspießen und damit den Kirschglühwein vor dem Servieren dekorieren. 

Die Rezept-Idee stammt von Hugo Haase der ein Café in Witzenhausen hat.

Rüdesheimer Kaffee

Was Du brauchst:

4 cl Asbach Uralt

3 Würfel Zucker

Frisch aufgebrühter Kaffee

Sahne und Vanillezucker für eine Sahnehaube

Schokoraspeln zum Dekorieren

Und so geht’s:

Zuerst den Kaffee kochen und etwas Sahne mit Vanillezucker süßen und steifschlagen. Würfelzucker in eine Tasse geben (wer hat, verwendet natürlich die original Rüdesheimer Kaffeetasse). Den Asbach Uralt gut erhitzen und zu dem Zucker in die Tasse geben. Gut umrühren, damit sich der Zucker auflöst (passend zur Tasse gibt es übrigens auch einen Rüdesheimer Kaffeelöffel). Ein Streichholz entzünden und die Lösung aus Zucker und Alkohol flambieren. Eine kleine Flamme entsteht, die nach kurzer Zeit von selbst erlischt. Anschließend den heißen Kaffee bis etwa 2 cm unter den Rand der Tasse auffüllen. Den Rüdesheimer Kaffee mit einer Sahnehaube bedecken und mit Schokoraspeln verzieren. 

Das Originalrezept findest Du hier.