preloader-image

Hessische Apfelweintorte

Hessische Apfelweintorte

Apfelwein wird typischerweise zu herzhaften Speisen wie dem Kasseler Speckkuchen gereicht. Dabei eignet sich das Lieblingsgetränk der Hessen auch hervorragend als Zutat für Torten. In Kombination mit frischen Äpfeln verleiht der Ebbelwoi der Hessischen Apfelweintorte eine fruchtige und leicht säuerliche Note. Wer lieber auf Alkohol verzichten möchte, kann natürlich auch Apfelsaft verwenden. Welche Zutaten sonst noch drinstecken und wie Du die Torte backst, erfährst Du hier:

Rezept

Was Du brauchst:

Teig

150 g  weiche Butter

250 g Mehl

125 g Zucker 

1/2 Packung Backpulver

1 Packung Vanillezucker

1 Ei

Etwas Mehl für die Arbeitsfläche

Belag

750 g Äpfel

750 ml hessischer Apfelwein

200 g Zucker 

2 Packungen Vanillepuddingpulver

2 Packungen Vanillezucker

200 ml Schlagsahne

1 TL Zimt

Und so geht’s:

Die Zutaten für den Teig in eine Rührschüssel geben und mit dem Knethaken zu einem Mürbeteig verarbeiten. Den Teig danach etwa 30 Minuten kühl stellen. Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig ausrollen, eine Springform (26 cm) mit Backpapier auslegen und den Teig an die Springform anpassen. Der Rand sollte rundherum etwa 3-4 cm hoch sein. Die geschälten und entkernten Äpfel in kleine Scheiben schneiden. Nun das Puddingpulver nicht wie auf der Packungsanleitung mit Milch sondern mit circa 8-10 EL Apfelwein.

Das Originalrezept findest Du hier.