preloader-image

Hessischer Erbseneintopf

Hessischer Erbseneintopf

Er wärmt und erinnert an die Hausmannskost der Großeltern: der Erbseneintopf, ein Klassiker unter den Wintergerichten. In Hessen wird der herzhafte Eintopf mit Ahler Wurscht und Speck zubereitet – die Zutaten verleihen ihm eine besonders würzige Note. Was sonst noch so drin ist und wie der Hessische Erbseneintopf zubereitet wird, erfährst Du hier:

Rezept

Was du brauchst:

200 Gramm grüne getrocknete Schälerbsen (über Nacht einweichen)

2 Stück Kartoffeln 

50 Gramm durchwachsener Speck

100 Gramm nordhessische Ahle Wurscht

1/2 Bund Suppengrün (Möhren, Lauch, Knollensellerie)

3/4 Liter Gemüsebrühe

Salz, Pfeffer, Majoran 

Und so geht’s:

Den Speck und die Ahle Wurscht würfeln. Die Kartoffeln schälen und würfeln. Das Suppengemüse putzen und ebenfalls würfeln. Den Speck in einem Topf bei mittlerer Hitze auslassen und anbraten. Die Kartoffeln und das Gemüse zum Speck geben und alles gemeinsam anbraten. Die eingeweichten Schälerbsen zugeben, mit der Gemüsebrühe auffüllen und 30 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen. Die Ahle Wurscht mit dem Majoran zum Erbseneintopf geben. Weitere 15 Minuten köcheln lassen. Vor dem Servieren mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Originalrezept findest Du hier.