preloader-image Haselpark bei Bad Orb_Naturpark Hessischer Spessart
Naturlandschaften

Naturpark Hessischer Spessart

Eingrahmt von Main, Kinzig und Sinn

Der Naturpark Hessischer Spessart erstreckt sich auf einer 730 Quadratmeter großen Fläche im nördlichen Spessart. Das Naherholungsgebiet lockt unweit der Rhein-Main-Region mit einer abwechslungsreichen Natur- und Kulturlandschaft. Der Name Spessart leitet sich ab aus den Wörtern "Specht", dem Symbol der Buchenlandschaft und "Hardt", was so viel wie Bergwald bedeutet.

Mit seinen Bergkämmen und Wiesentälern bildet er zusammen mit dem bayerischen Spessart eines der größten zusammenhängenden Waldgebiete Deutschlands. Besiedelt war der Spessart bereits in der Jungsteinzeit. Reste von Burgmauern und Ringwällen sind Hinterlassenschaften der Kelten. Seit dem Mittelalter ist der Spessart Teil der europäischen Handelsströme. Entlang des ehemaligen Handelsweges, der Birkenhainer Straße entstanden durch die Ansiedelung von Glashütten die typischen Spessartdörfer. Genügsame Baumarten wie Kiefer, Lärche und Fichte sind bis heute Grund für die bunte Erscheinung des Spessartwaldes, in dem sich die Buche langsam ihren Platz zurückerobert. Der Naturpark Hessischer Spessart bildet die ideale Lebensgrundlage für viele bedrohte Tierarten wie zum Beispiel den Biber oder die Wildkatze. Rund 60 ehrenamtliche Naturparkführer laden als "Botschafter des Spessarts" fast an jedem Wochenende zu interessanten und informativen Unternehmungen für jede Ziel- und Altersgruppe ein. Viele verbinden mit der Mittelgebirgslandschaft die Geschichten der Räuber, die um das Jahr 1800 ihr Unwesen trieben. Heute ist der Spessart eine beliebte Wanderregion. Ein touristisches Highlight ist der 90 Kilometer lange "Spessartbogen" von Langenselbold bis Schlüchtern. Er bietet dem Wanderer viele einzigartige Ausblicke und Glücksmomente. Gekrönt wird der zertifizierte Premiumwanderweg von sechs Extratouren, den sogenannten "Spessartfährten", die auf einer Wegstrecke von jeweils zehn bis 16 Kilometern kleinräumige Wanderparadiese erschließen. Rundwege und Tageswanderungen zeigen dort auf eindrucksvolle Art die Vielfältigkeit der Mittelgebirgslandschaft. Mountainbiker können den Spessart "erfahren" auf einem ausgeklügelten und gut markierten Wegenetz mit 19 Touren auf insgesamt 560 Kilometern und mehr als 12.000 Höhenmetern in neun Städten und Gemeinden.

Kontakt

Zweckverband Naturpark Hessischer Spessart

Georg-Hartmann-Str.5-7

63637 Jossgrund-Burgjoß

Tel.: +49 (0) 6059 / 906783

Fax: +49 (0) 6059 / 906689