preloader-image

Route du Äppler

Einmal quer durch Hessen

Copyright Eye Icon© Tourismus Congress GmbH Frankfurt

Man muss kein Hesse sein, um Apfelwein zu lieben

Egal ob auf dem Land, umgeben von Apfel- und Streuobstwiesen, oder im Äppler-Herzen rund um Frankfurt - Hessen bietet eine unendliche Vielfalt an großen und kleinen Apfelweinkeltereien quer durch die gesamte Region. Mit der Route du Äppler finden Liebhaber des leckeren "Stöffche" eine Landkarte, die die schönsten Keltereien, umliegende Sehenswürdigkeiten und Übernachtungsmöglichkeiten von Süden nach Norden zeigt. Legt los und markiert Eure Eindrücke entlang unserer genussvollen Route mit dem Hashtag #routeduäppler. 

1. TRADITION PUR IN DER KELTEREI KRÄMER IN REICHELSHEIM


Die hessische Kelterei Krämer in Reichelsheim im Odenwald ist seit drei Generationen im Besitz der Familie. Seit ihrer Gründung im Jahr 1928 werden hier Obst- und Beerensäfte gepresst und anschließend zu Fruchtweinen weiterverarbeitet. Besonders beliebt ist der klassische Apfelwein, aber auch die modernen Mixgetränke der Marke „Bembel with Care“ wie Apfelwein-Cola oder Apfelwein-Kirsche werden hier hergestellt. Neben Führungen durch die Kelterei bietet Familie Krämer Besuchern auch Obstbaumschnittkurse oder (Online-)Pflanzkurse an. MEHR

Unweit der Kelterei befindet sich die älteste Odenwälder Lebkuchenbäckerei. Seit 1785 stellt Familie Baumann das beliebte Weihnachtsgebäck her und setzt dabei bis heute auf das

traditionelle Familienrezept ohne Farbstoffe, Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffe. Von Anfang September bis Weihnachten wird hier neben Lebkuchen in verschiedenen Formen und Größen auch weiteres Weihnachtsgebäck wie Kokosmakronen und Spritzgebäck verkauft.

Zum Abschluss bietet die nahegelegene Odenwälder Kochkäserei in der benachbarten Gemeinde Fürth einen schönen Platz, um den Tag ausklingen zu lassen. In der dazugehörigen Käsestube am Teichgarten gibt es verschiedene typisch hessische Spezialitäten wie den klassischen hausmacher Kochkäs, Schobbekäs oder Handkäs mit Musik.

 

 

2. Kelterei im Obst- & Gemüsehof Wurbs in Hanau

 

Ob Apfelwein-Hausschoppen, Schöner von Boskoop, Rubinette oder Roter Klein- Auheimer – die Kelterei des Obst- & Gemüsehofs Wurbs in Hanau Klein-Auheim bietet die unterschiedlichsten Apfelweinsorten an. Wer es lieber spritzig mag, der probiert die hauseigenen Fruchtseccos oder einen der zahlreichen Fruchtsäfte aus der traditionellen Packpresse. Die Säfte haben einen besonders hohen Gehalt an natürlichen Aromen und Vitaminen. Im dazugehörigen Hofladen finden Besucher eine riesige Auswahl an Produkten aus eigener Herstellung und aus der Region rund um Hanau. Alljährlich im Herbst findet auf dem Hof außerdem ein Apfel- und Kürbisfest statt, das zahlreiche Besucher aus der Umgebung anlockt. MEHR

 

Ganz in der Nähe des Obst- & Gemüsehofs Wurbs befindet sich die Alte Fasanerie und der dazugehörige Wildpark. Bei einem Spaziergang durch die Natur können verschiedene heimische Tierarten bestaunt werden, besonders sehenswert sind die Greifvogelvorführungen der Falknerei Hanau.

Für Märchenfans gibt es in Hanau einiges zu entdecken: Die Geburtsstadt der Brüder Grimm hält zahlreiche Attraktionen wie das Mitmach-Museum nahe Schloss Philippsruhe, die alljährlich stattfindenden Brüder-Grimm-Festspiele oder das Brüder-Grimm-Nationaldenkmal bereit.

 

 

 

3. Apfelweinkelterei Lühn in Offenbach

 

Im Offenbacher Stadtteil Bürgel liegt die kleine Traditionskelterei Lühn. Seit 1986 werden hier verschiedene Sorten Fruchtsäfte und Apfelwein produziert. Das Geheimnis für die leckeren Erzeugnisse von Keltermeister Alexander Lühn ist die Mischung unterschiedlicher Apfelsorten. Lühn bezieht sein Obst nicht von großen Lieferanten, sondern aus umliegenden privaten Gärten oder Streuobstwiesen. Bei der Apfelannahme achtet er besonders auf die Qualität und verarbeitet ausschließlich einwandfreie und frische Äpfel weiter. Wer vor Ort ist, kann die leckeren Säfte kaufen, und wer sich sogar selbst einmal an der Herstellung probieren will, für den bietet die Kelterei auch das passende Zubehör wie Kanister, Gärfässer, Ausgießer und natürlich Bembel und Gerippte an. MEHR

Offenbach kann nicht nur hessische Landesküche: Das Fine-Dining-Restaurant schauMAHL im märchenhaften Jugendstilbau in der Stadtmitte verbindet Einschläge aus Österreich, Frankreich und Asien auf dem Teller, für seine ausgefallenen Kreationen wurde Küchenchef Sascha Ferstl bereits vielfach ausgezeichnet.

 

 

 

4. Kelterei Possmann in Frankfurt

 

Eine der ältesten Traditionskeltereien ist der Familienbetrieb Possmann in Frankfurt. Bereits seit 1881 werden hier Apfelwein und Apfelsaft erzeugt. Das Sortiment wurde im Laufe der Zeit kontinuierlich erweitert, beispielsweise um verschiedene Sorten Cider oder Apfelglühwein. Für Besucher bietet der Betrieb ganzjährig Veranstaltungen und Aktionen in Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern wie zum Beispiel der Eintracht Frankfurt oder der Stadt Frankfurt an. Und wer es ganz klassisch mag, der kann in der anliegenden Apfelweinwirtschaft typischhessische Gerichte und das leckere „Stöffche“ genießen. MEHR

 

Die Apfelweine des Familienbetriebes Possmann können aber nicht nur auf dem Gelände der Kelterei probiert werden: Auf einer Fahrt mit dem historischen Ebbelwei-Expreß der Verkehrsgesellschaft Frankfurt wird der beliebte „Schobbe“ aus der Kelterei Possmann mit Blick auf die Frankfurter Skyline genossen.

Wer im August in Frankfurt ist, der sollte unbedingt beim traditionellen Frankfurter Apfelweinfestival vorbeischauen. Hier werden neben leckerem Apfelwein auch typisch hessische Speisen angeboten, und Live-Bands sorgen für die passende musikalische Untermalung. Wer will, kann sich außerdem traditionelle Souvenirs wie den klassischen Bembel mit nach Hause nehmen.

 

 

 

5. Apfelwein-Kelterei Emmel in Wiesbaden

 

Die Apfelweinkelterei Emmel im Wiesbadener Bezirk Bierstadt wurde 1960 gegründet und ist seither im Besitz der Familie. In der Saison von September bis November können Besucher jede Woche dabei zuschauen, wie aus heimischen Äpfeln frischer Apfelmost hergestellt wird. In der Vorweihnachtszeit und zwischen den Jahren bietet die Kelterei außerdem einen romantischen Adventsausschank mit heißem Apfelwein und verschiedenen winterlichen Speisen wie Suppe oder warmen Waffeln an. Ab Mai findet der Sommerausschank statt, bei dem hessische Klassiker wie Handkäs‘ mit Musik oder Spundekäs‘ auf die Teller kommen, dazu gibt es neben dem klassischen „Stöffche“ auch ausgefallene Drinks wie Äpplerol Spritz und Äppler Colada. MEHR

 

Alle, die vor oder nach dem Ausschank in der Kelterei etwas entspannen wollen, sollten das Wiesbadener Fünf-Sterne-Hotel Nassauer Hof besuchen. Die hauseigene Therme und der Spa-Bereich bieten eine große Auswahl an Wellness- Behandlungen, und wer nicht über Nacht bleiben möchte, der kann das beliebte Day-Spa-Angebot nutzen.

Um im Anschluss noch ein Stück Natur zu genießen, bietet der nur wenige Minuten entfernte Kurpark zahlreiche Möglichkeiten. Ob einfach nur ein entspannterSpaziergang, um die Leckereien aus der Kelterei zu verdauen, eine kurze Bootsfahrt, die Architektur im und vor dem Kurpark oder eine Veranstaltung – der Kurpark hält für jeden etwas Passendes bereit.

 

 

 

6. Keltern, Feiern, Essen – die Apfelwein-Manufaktur Immenhof in Bad Soden

 

Auf dem denkmalgeschützten Fachwerkhof in Bad Soden Neuenhain gibt es neben der Apfelwein-Manufaktur Immenhof auch eine Straußwirtschaft, die verschiedene typisch hessische Spezialitäten wie Wurstsalat, Handkäs-Bratwurst oder Frankfurter Würstchen bereithält. Rund um den Immenhof werden Obst und Streuobst angebaut, und während der Erntezeit von August bis November können Besucher an einer Keltereiführung teilnehmen. Für größere Events oder Feste bietet die dazugehörige Fest- und Feldscheune ausreichend Platz. Jedes Jahr ab dem 11. November gibt es in der Kelterei Immenhof außerdem ein Gänseessen – begleitet wird es natürlich von Apfelwein aus eigener Herstellung. MEHR

 

Wer schon in der Ecke ist, sollte noch etwas bleiben, denn die Region um Bad Soden hält eine Vielzahl spannender Aktivitäten bereit. Geschichtlich Interessierte sollten unbedingt den Drei-Burgen-Weg entlang gehen, die Wanderroute führt vorbei an der Burg Kronberg, der Felsenburg und der Burg Frankenstein. Wer es lieber ruhiger angehen lässt, der findet in einem der zahlreichen kleinen Cafés und Geschäfte in der bunten Fachwerkstadt Idstein einen schönen Platz zum Genießen und Verweilen.

 

 

 

7. Apfelweinkelterei Steden in Oberursel

 

Regionalität und der Erhalt der Natur ist in der Kelterei Steden in Oberursel oberstes Gebot. Ob beim puren Apfelwein, Apfelsecco, fertig Sauergespritzen, Apfelschorle, Apfelschaumwein oder verschieden Obstbränden – das gesamte Obst, das für die Herstellung genutzt wird, stammt von umliegenden Wiesen in Oberursel. So können in der Apfelweinkelterei Steden möglichst kurze Transportwege eingehalten werden. Doch das ist nicht alles: Die Kelterei setzt sich neben dem Erhalt der natürlichen Streuobstwiesen auch für den Einsatz von Nistkästen und Greifvogelstangen, die Verwendung von Mehrwegglas oder die Aussaat von Blühstreifen ein. Wer einen Blick hinter die Kulissen werfen möchte, kann an einer der angebotenen Keltereiführungen teilnehmen. MEHR

Anschließend empfiehlt sich ein Besuch im Oberurseler Restaurant Kraftwerk. Hier stehen Geschmack und Qualität im Mittelpunkt, die weltoffene Küche bietet eine Mischung aus verschiedenen Küchenstilen mit österreichischem Einschlag. Ob im ganzen Menü, zum Mitnehmen, als Sharing Menü oder à la Carte – das vom Guide Michelin empfohlene Restaurant hat kulinarisch einiges zu bieten.

Wer noch etwas mehr Zeit in Oberursel hat, sollte am nächsten Tag unbedingt im Vortaunus Museum vorbeischauen. Hier gibt es zum Beispiel eine Dauerausstellung zum Thema Seifenkisten. Was viele nicht wissen: Die kleinen Fahrzeuge wurden 1904 in Oberursel erfunden, und seitdem findet jährlich das Orscheler Seifenkistenrennen quer durch den Taunus statt.

 

 

 

8. Rapp’s Kelterei in Karben

 

Die 1928 gegründete Kelterei Rapp in Karben ist Hessens größter Fruchtsafthersteller. Hier werden über 30 verschiedene Fruchtsäfte und drei Sorten Apfelwein gekeltert. Im dazugehörigen, 4.000 Quadratmeter großen Rapp’s Natur-Erlebnis-Garten können Interessierte im Anschluss die heimische Pflanzen- und Tierwelt entdecken. Damit eignet sich ein Ausflug in die Kelterei auch ideal für die ganze Familie. Die Juice Factory auf dem Gelände der Kelterei kann außerdem für Veranstaltungen gemietet werden. MEHR

 

Für alle, die es im Anschluss entspannt angehen lassen möchten, eignet sich der über 300 Quadratmeter große Saunabereich im Hallenfreizeitbad in Karben. Neben der finnischen Sauna gibt es ein Sanarium, ein Dampfbad, Erlebnisduschen, einen Eisbrunnen, einen Ruheraum, Fußbecken mit Wärmebänken, einen großen Outdoor-Saunahof und einen Gehwohlpfad zum Entspannen.

 

 

 

9. Rote Pumpe in Bad Nauheim

 

In der Roten Pumpe in Bad Nauheim dreht sich alles um den Apfel: In der eigenen Kelterei werden Äpfel von umliegenden Streuobstwiesen zu schmackhaften Apfelweinspezialitäten, Apfelsäften oder Apfelsecco verarbeitet. Die fertigen Produkte können entweder vor Ort auf dem eigenen Hof oder am Marktstand auf dem Bad Nauheimer Wochenmarkt verkostet und erworben werden. Von April bis Mitte September öffnet der Familienbetrieb Rote Pumpe außerdem die Straußwirtschaft im Innenhof der Kelterei, hier gibt es typisch hessische Spezialitäten wie leckere Handkäs-Kreationen oder Presskopf mit Musik, passend dazu kommt natürlich Apfelwein aus der eigenen Herstellung ins Glas. MEHR

 

Wer über Nacht im beliebten Kurort Bad Nauheim bleiben möchte, der lässt sich im charmanten Hotel Herrenhaus von Löw nieder. Den Abend kann im rustikalen Gewölbekeller der eigenen Gastwirtschaft oder bei schönem Wetter im hoteleigenen Biergarten verbracht werden.

Und wer schon in der Ecke ist, sollte unbedingt den Sprudelhof Bad Nauheim mit der größten geschlossenen Jugendstilanlage Europas besichtigen, für die der hessische Kurort weltweit bekannt ist. Sechs Badehäuser mit Heilbäder-Wannen, schön verzierte Wartehäuser, ein märchenhafter Innenhof und die Trinkkuranlage mit Quellenausschank können hier besucht werden.

 

 

 

10. Tradition trifft Moderne: Die Kelterei Schmidt in Gießen-Lützellinden

 

Die Kelterei Schmidt in Gießen-Lützellinden wurde erst 2015 gegründet, trotzdem steht Tradition hier an oberster Stelle, Handarbeit und Geschmacksqualität sind eng miteinander verbunden. Neben Digital Tastings bietet die Kelterei auch Verkostungen vor Ort an, probiert werden die hauseigenen Apfeldirektsäfte, Apfelweine und Apfelbrand. Dazu gibt es Lützellindener Bauernbrot, Käse und Fleischspezialitäten mit passenden Produkten wie einer leckeren Apfelwein-Bacon-Sauce. Neben denoffiziellen Tastings zu Themen wie „Edle Apfelweine aus der Region“ oder „Weil Brandnicht nur ein Schnaps ist“ können auch individuelle Verkostungen gebucht werden. MEHR

 

Wer über Nacht in Gießen bleiben möchte, der kann sich im Boutique-Hotel Heyligenstadt niederlassen. Das denkmalgeschützte Gebäude aus dem Jahr 1876 verbindet die Moderne im Inneren des Hauses mit einer industriellen Fassade. Im dazugehörigen Restaurant werden die „Retro-Style“-Kreationen von Chef de Cuisine Markus Leidner serviert.

Am nächsten Tag bietet sich die ländliche Region rund um Gießen ideal für einen Ausflug in die Natur an. Durch das Lahntal führen zahlreiche Wander-, Fahrrad- und Kanurouten, und hinter jeder Windung gibt es märchenhafte Burgen, Kirchen oder Schlösser zu entdecken.

 

 

11. Schaukelterei krenzers rhön in Ehrenberg-Seiferts

 

Die Schaukelterei krenzers rhön in Ehrenberg-Seiferts ermöglicht Besuchern, die Herstellung von Apfelmost, Apfelwein und Apfel-Sherry hautnah mitzuerleben. Gekeltert wird jeden Dienstag von Mitte September bis Mitte Oktober mit einer kleinen Schwenk-Packpresse. Selbstverständlich werden nur ungespritzte Äpfel von Hochstämmen aus dem Biosphärenreservat Rhön verarbeitet. In der dazugehörigen Apfelweinstube probieren sich Gäste durch den fruchtigen ABQ- Saft aus Apfel, Birne und Quitte, Apfelwein oder Apfelsecco. Dazu gibt es Klassiker aus Krenzers Küche, zum Beispiel Apfelbratwurst vom Rhöner Hausschwein, deftiges Weißbiergulasch vom Rhöner Fleckvieh oder Rhöner Apfeltiramisu mit einem Schuss Apfel-Sherry. Außerdem finden ganzjährig das Rhöner Apfel-Sherry- Theater und Verkostungen in Krenzers Apfelwelt statt. MEHR

 

Und auch für die passende Übernachtungsmöglichkeit ist bei krenzers rhön gesorgt:Ob mit Bezug zum Apfel im Ferienapartment „Obstwiesen-Chalet“, in einem der Schäferwägen zwischen den Apfelbäumen oder im eigenen Wohnmobil auf dem hauseigenen Stellplatz – garantiert ist hier ist für jeden etwas Passendes dabei.

 

 

12. Brennerei und Sektmanufaktur Joachim Döhne in Schauenburg-Breitenbach im Landkreis Kassel

 

Die Brennerei und Sektmanufaktur Joachim Döhne in Schauenburg-Breitenbach im Landkreis Kassel beweist, dass auch der Norden Hessens hervorragenden Apfelwein kann: Seit vielen Jahren produziert die Manufaktur hochwertige Apfelschaumweine, beim traditionellen Herstellungsverfahren entsteht hochwertiger Apfelmost und -wein, welche die Kellerei Döhne vor Ort zum Verkauf anbietet. Im Sortiment gibt es außerdem verschiedene sortenreine Schaumweine wie Ananasrenette, Bio-Boskoop oder Wintergoldparmäne, verschiedenste Edelobstbrände und Fruchtliköre. Für die Herstellung werden ausschließlich Äpfel von nordhessischen Streuobstwiesen verwendet. Nach telefonischer Vereinbarung sind für Besucher Führungen mit Einblick in die Produktionsketten und die Herstellung von Apfelwein möglich. MEHR

 

Nur etwa 20 Minuten entfernt von der Brennerei und Sektmanufaktur Döhne liegt das Schlosshotel Bad Wilhelmshöhe. Mitten im Bergpark Wilhelmshöhe, der zum UNESCO Weltkulturerbe zählt, bieten das Hotel und die dazugehörige Außenanlage zahlreiche Möglichkeiten für Unternehmungen, vom Ausflug ins Schloss Wilhelmshöhe über einen Spaziergang zum Herkules-Denkmal bis zur Wellnessbehandlung im hoteleigenen Spa-Bereich.

Wem das noch nicht genug ist, schließt sich einer der beliebten EssKulTouren an. Bei den kulinarischen Stadtführungen quer durch Kassel erfahren Teilnehmer nicht nur spannende Geschichten über die Stadt, sondern auch alles Wissenswerte über nordhessische Spezialitäten wie Ahle Wurscht, Kasseler Brocken oder Kasseler Griene Soße, die sich in der Zubereitung von der Frankfurter Grie Soß unterscheidet.