preloader-image

Bernd Siefert

Bernd Siefert – Café Siefert

Das berühmte Café Siefert im Odenwald gehört zu den renommiertesten und am höchsten dekorierten Konditoreien Deutschlands. Mit seinen Spezialitäten zieht Inhaber Bernd Siefert, Weltmeister der Konditoren, jedes Jahr Besucher aus der ganzen Welt nach Michelstadt im Odenwald. Für die Herstellung seiner Produkte verwendet der Pâtissier ausschließlich natürliche Zutaten mit möglichst regionaler Herkunft aus dem hessischen Odenwald und der Umgebung. Sein Wissen über die Kunst der Konditorei möchte er nicht für sich behalten und bietet in seinem Café zusätzlich verschiedene Seminare an und trainiert junge Konditoren für besondere Wettbewerbe. Für die Aktion We are Hessen kreiert Bernd Siefert die Odenwälder Honigtrüffel mit Fenchelhonig direkt aus der Region.

Rezept: Odenwälder Honigtrüffel mit Fenchelhonig

Für die Zubereitung von zirka 85 Pralinen werden die folgenden Zutaten benötigt:

 

Zutaten:

140 g Fenchelhonig (von der Bio Imkerei Willared im Odenwald)

40 g Wasser

140 g Sahne (von der Molkerei Hüttenthal in der Bergstraße Odenwald)

2.450 g Milchkuvertüre (vom Hersteller Original Beans), davon werden 450 g für die Ganache verwendet und 2.000 g zum Überzug der Praline

20 g Butter (von der Molkerei Hüttenthal in der Bergstraße Odenwald)

50 g Met Honigwein (von der Bio Imkerei Willared im Odenwald)

Zubereitung:

Schritt 1: Zunächst wird der Fenchelhonig ein einem kleinen Topf karamellisiert und leicht reduziert. Nun wird der Masse die Sahen zugegeben, das Ganze wird einmal aufgekocht und anschließend mit dem Wasser abgelöscht.

 

Schritt 2: Im Anschluss wird die Flüssigkeit über die 450 Gramm fein gehackte Kuvertüre gegeben und zu einer glatten Ganache verarbeitet.

 

Schritt 3: Im nächsten Schritt wird die weiche Butter und der Met Honigwein unter die Mischung gerührt.

 

Schritt 4: Die gesamte Masse ist nun schön sämig und kann in einen Spritzbeutel gefüllt werden. Damit können nun kleine Schokoladenschalen, zum Beispiel in quadratischer Form, befüllt werden. Die fertigen Förmchen werden über Nacht bei Raumtemperatur stehen gelassen und kristallisieren in dieser Zeit.

 

Schritt 5: Am nächsten Tag können die Pralinen dann mit dem Rest der temperierten Kuvertüre überzogen werden. Achtung: Von der Schokolade bleibt zirka die Hälfte übrig, die im Anschluss entweder weiterverarbeitet oder bis zum nächsten Mal aufgehoben werden kann. Zuletzt können die Pralinen je nach Belieben mit einem Abziehbild dekoriert werden. Achtung: Bevor das Bild abgezogen wird, muss die Kuvertüre komplett erstarren. 

Getränkeempfehlung:

Ideal zu den süßen Pralinen passt ein leckerer Espresso mit den Bohnen der Kaffeerösterei Hoppenworth & Ploch aus dem Frankfurter Nordend. Winnie Mok empfiehlt die Bohnensorte Santa Isabel aus Guatemala, die feine Aromen von Cashew und Orange mit sich bringt und ideal mit dem Geschmack des karamellisierten Fenchelhonigs harmoniert.

Wer noch mehr von den süßen Leckereien des Konditorweltmeisters probieren möchte, der schaut am besten direkt im Café Siefert in Michelstadt im Odenwald vorbei. Alle Infos gibt es auch unter www.cafesiefert.de.