Blick auf das Schloss Philipsruhe in Hanau preloader-image Hessen Agentur, F. Trykowski

Hanau. Märchenhaft im Spessart

Hanau

Märchenhafte Vielfalt: Vom barocken Schloss über das Spielzeug- und Puppenmuseum bis zum deutschen Goldschmiedhaus

Deutsches Goldschmiedhaus

Vom Rathaus zum Museum

Das im spätgothischen Stil in Verbindung mit der Frührenaissance erbaute Gebäude war ursprünglich das Rathaus von Hanau. Der Fachwerkbau wird inzwischen als Deutsches Goldschmiedhaus museal genutzt. Besucher können die nationale und internationale Goldschmiedekunst der Nachkriegszeit bewundern. Über 900 Ausstellungsstücke sind im ehemaligen Rathaus untergebracht. 

Schloss Philipsruhe

Barockes Museum mit Gastronomie am Main

Das Schloss Philipsruhe in unserem Lieblingsort Hanau am Main wurde ursprünglich für den Grafen Philip Reinhard erbaut. Kurz nach dem zweiten Weltkrieg wurde der Bau als Rathaus genutzt. Das im Stil der Renaissance umgebaute Schloss dient heute als historisches Museum und beherbergt im Gewölbekeller eine Gastronomie für die Öffentlichkeit. In den weitläufigen Parkanlagen befindet sich zudem eine Open Air Bühne für Konzerte und Veranstaltungen. Das Schloss liegt direkt am Main und fungiert mit seinem Schlosspark als grüne Lunge der Stadt.

Hessisches Spielzeug- und Puppenmuseum

Bunt und International

Auf über 800 Quadratmeter Ausstellungsfläche werden im Hessischen Spielzeug- und Puppenmuseum Exponate von der Antike bis zur Moderne gezeigt. Auch Puppen aus Japan finden hier ihren Platz. Das von einem Verein getragene Museum in unserem Lieblingsort Hanau zeigt zudem antike Spielzeuge und mechanische Puppen. Das Fühlen und Spielen ist im Museum ausdrücklich erwünscht.