preloader-image
Copyright Eye Icon© www.lumen-art-images.de
Region

FrankfurtRheinMain

Eine Reise durch Hessens Metropolregion

Mitten im Herzen von Hessen gelegen ist FrankfurtRheinMain eine Region der Superlative: die größte Stadt mit den höchsten Häusern wird umgeben von einem außergewöhnlichen Grüngürtel, der gut ein Drittel Frankfurts einnimmt und Teil des Regionalparks RheinMain ist. Zwischen Darmstadt, Wiesbaden und Hanau liegt außerdem ein Paradies für Wanderer und Radfahrer, denn die Region umfasst ein Wegenetz von insgesamt 550 Kilometern.

Mainhatten – Hessens größte Stadt

Frankfurt, die pulsierende Metropole am Main, ist die größte Stadt Hessens und mit ihren knapp 690.000 Einwohnern fünftgrößte Stadt Deutschlands. Das wohl bekannteste Wahrzeichen der Stadt ist die Skyline, weshalb Frankfurt oft auch „Mainhatten“ genannt wird. Einmalige Ausblicke, insbesondere im Licht der Abendstimmung, bietet ein Spaziergang entlang des Mainufers.

Frankfurt ist verliebt in seine verwinkelten Gassen zwischen Dom und Römer. 15 Fachwerkhäuser wurden für die neue Altstadt originalgetreu rekonstruiert. Vom Herzen der Stadt ist es nicht weit zum Main, der die Stadt wie eine Lebensader durchfließt. Neben herrlichen Spaziergängen lassen sich am Museumsufer kulturelle Juwelen inmitten städtischer Eleganz und hochwertige Architektur entdecken.

Metropolregion Rhein-Main

Doch auch die anderen größeren Städte der Region stehen nicht im Schatten der Metropole. Nur ein paar Kilometer mainabwärts begeistert Offenbach mit seiner jungen und modernen Kulturszene. Während sich im Klingspor Museum und im Deutschen Ledermuseum Ausstellungen von internationalem Rang finden, genießt man fast südländische Lebensart rund um den Wilhelmsplatz und urbanen Flair im Kulturzentrum Hafen 2.

Die wohl berühmtesten Söhne ihrer Stadt sind in Hanau allgegenwärtig. Bei einem Bummel über einen der schönsten Wochenmärkte Hessens kann man die überlebensgroße Statue der Brüder Grimm auf dem Marktplatz bestaunen. Die Stadt feiert die weltbekannten Hanauer jedes Jahr mit den Brüder Grimm Festspielen im Amphitheater von Schloss Philippsruhe. Hier, im „kleinen Versailles am Main“, liegt auch GrimmsMärchenReich zum Mitmachen und Eintauchen in die fantastische Welt der außergewöhnlichen Brüder.

Mit der Mathildenhöhe hat Darmstadt ein zentrales Gesamtkunstwerk zu bieten: Die 1899 gegründete Künstlerkolonie schuf ein einmaliges architektonisches Ensemble aus Gebäuden, Parkanlage mit Skulpturen, Brunnen und Gärten, welches Darmstadts Ruf als eines der Zentren des Jugendstils begründete. Auch die Kurstadt Bad Nauheim hat hier einiges zu bieten. Der Sprudelhof ist die größte geschlossene Jugendstilanlage Europas. Sechs Badehäuser und deren reich verzierte Wartesäle und Innenhöfe zeigen die ganze Pracht des Jugendstils ebenso wie die Trinkkuranlage mit ihrem Quellenausschank.  

Die grüne Seite

Was viele nicht wissen: Frankfurt ist eine der waldreichsten Großstädte Deutschlands. Auf knapp 5.000 Hektar erstreckt sich der Stadtwald – auch „Grüne Lunge“ genannt. Darüber hinaus zählen 50 Parks und Gärten zum „Frankfurter Grüngürtel“, der die Stadt auf rund 70 Kilometern umschließt. Der wohl schönste Park der Stadt ist der Palmengarten, der mit seiner großen Parklandschaft und Gewächshäusern eine Oase der Ruhe und Entspannung ist.

Rad- und Wanderwege führen einmal um die gesamte Metropole, durch den Stadtwald, vorbei an einer echten Düne, einer Fachwerkaltstadt und über einen Weinberg, den Lohrberg. Mit seinen weitläufigen Wiesen und den Streuobstflächen ist er ein beliebtes „schnell-mal-raus Ziel“ zum Durchatmen. Naherholung ohne Verzicht: auf dem Lohrberg schlemmt man hessische Spezialitäten im Äppel-Bistro mit spektakulärem Blick auf die glitzernden Hochhaustürme.

Grüne Soße, Handkäs, Äbbelwoi: das kulinarische Herz Hessens schlägt in FrankfurtRheinMain. Nördlich der Metropole liegt der Obstgarten Frankfurts. Unzählige Apfelbäume auf traditionellen Streuobstwiesen liefern die Hauptzutat für Hessens Lieblingsgetränk: ob Stöffsche, Äppler oder Äbbelwoi – der Apfel ist hier heißbegehrt. Auch der Handkäs‘ – natürlich mit Musik – und die Frankfurter Grüne Soße fehlen auf keiner Karte der unzähligen Restaurants und Wirtschaften.

Unterwegs im abwechslungsreichen Umland

Nicht nur die großen Städte der Region FrankfurtRheinMain locken mit ihren kulturellen Stadtkernen. Für besondere urbane Erlebnisse stehen auch Rüsselsheim, Seligenstadt oder Friedberg, die ihr historisches und kulturelles Erbe pflegen und bewahren.

Rüsselsheim ist als Standort der Automobilindustrie bekannt und auch heute noch lassen sich die Spuren der Opel-Gründer verfolgen. Sei es bei der Besichtigung der gleichnamigen Villen oder im Stadt- und Industriemuseum der spätmittelalterlichen Festung. Neben all der Technik ist Rüsselsheim vor allem eins: grün. Entlang des Mains und in zahlreichen Parks finden Erholungs- und Ruhesuchende ihre Natur-Oasen.

Umringt von hübschen Fachwerkhäusern steht die ehemalige Benediktinerabtei in Seligenstadt wie ein kleines Schatzkästchen. Ob bei Gewürzworkshops in der ehemaligen Klosterapotheke, bei Führungen durch den Apotheker-Garten oder Kochkursen in der ehemaligen Klosterküche aus dem 15. Jahrhundert, der Besucher kann hier mit allen Sinnen genießen.

Kurze Wege, viel Abwechslung

1958 fährt im Bahnhof in Friedberg ein ganz besonderer Zug ein: Unter tausenden amerikanischen Soldaten tritt Elvis Presley hier seinen Militärdienst an. Friedberg, wo er stationiert war und Bad Nauheim, wo er während seiner Zeit in Hessen wohnte, ehren den amerikanischen Superstar noch heute. Als Ampelmännchen weist der hüftschwingende Sänger sogar den Fußgängern den Weg.

Dank guter Verkehrswege und Anbindungen ist man hier schnell mitten im Geschehen und ebenso schnell an erholsamen Rückzugorten. Die Region ist zudem ein Füllhorn der Abwechslung. Wann stürzt Du Dich mitten ins Leben in FrankfurtRheinMain?

Kontakt

FrankfurtRheinMain c/o Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Main
Kaiserstrasse 56
60329 Fankfurt am Main
Tel.: +49 (0) 69 / 2123-8800
Fax: +49 (0) 69 / 2123-7880