GEWINNSPIEL

Kulturgeschichte zum Anfassen

Im Schloss Erbach scheint zwar die Zeit stehen geblieben zu sein, aber ein interaktives Erlebnisprogramm für Groß und Klein erweckt die Geschichten der Gräflichen Sammlungen wieder zum Leben. Unsere Putzfrauen gewähren schon mal einen kleinen Blick durchs Schlüsselloch.

Hermine und Lisbeth putzen seit vielen Jahren die altehrwürdigen Räume im Erbacher Schloss und sorgen dort für den nötigen "Glanz in allen Ecken". Gemeinsam haben sie schon vieles erlebt und wissen Spannendes über die wertvollen Sammlerstücke des Grafen Franz und seines Enkels Eberhard zu berichten. Sie nehmen Besucher gerne mit auf einen Rundgang und geben dabei die eine oder andere Anekdote zum Besten.

Schlossführungen für klein und groß

Ihre Augen und Ohren haben Hermine und Lisbeth überall. So ist ihnen auch nicht entgangen, dass seit geraumer Zeit auch viel junges Publikum im Schloss unterwegs ist. Ja, auch in Europas größtem Museum für Elfenbeinkunst, das sich seit 2016 ebenfalls in der Barockresidenz befindet. Extra dafür verwandelte man die ehemaligen Wirtschaftsräume vor dem Einzug in atemberaubende Ausstellungsräume. Ein 90 Meter langer Steg führt vorbei an den leuchtenden Vitrinen, in denen die Exponate, wie aus einem Nebel emporsteigend, zu schweben scheinen.

 

 

Sowohl im Elfenbeinmuseum, wie auch in den Schloss-Sälen hat sich einiges geändert. Ein neues Veranstaltungsprogramm für Groß und Klein präsentiert die Gräflichen Sammlungen jetzt als Erlebnisort. Wenn Hermine heute gedankenverloren ihre Böden im Schloss wienert, staunt sie noch manchmal, wenn plötzlich kleine Edeldamen und Ritter in Originalkostümen stolz an ihr vorbeischreiten und sie ehrerbietend grüßen. In den Workshops "Echter Ritter" oder "So lebten Prinz und Prinzessin im Schloss" erfahren Kinder spielend und ganz authentisch, wie es war in Zeiten von Burgen und Schlössern zu leben. "Geschichtsunterricht" wird greifbar und unvergesslich. Lisbeth erinnert sich noch gut an die "alten" Zeiten, als die Besucher fachkundlich durch die Schauräume wie beispielsweise die Antikenzimmer, der Rittersaal oder die naturkundlichen Sammlungen geführt wurden. Nachdem diese Angebote um ein Vielfaches erweitert wurden, beobachtet sie heute Kinder und Jugendliche zunehmend auch bei Schatzsuchen oder interaktiven Entdeckungstouren im Schloss. Für letzteres wird sogar der ehrwürdige Graf Franz I. zu Erbach-Erbach wieder "zum Leben erweckt". Gehört haben die beiden Putzfrauen auch, dass im Elfenbeinmuseum neuerdings Familienrallyes starten. Entlang der beeindruckenden Vitrinen lösen große und kleine Besucher spannende Fragen ganz von alleine und lüften sogar das eine oder andere Geheimnis. Werden Hermine und Lisbeth jetzt, wo Kulturgeschichte im Schloss Erbach für die ganze Familie beinahe greifbar wird, arbeitslos? Natürlich nicht, denn die Putzfeen sind auf einzigartige Weise mit den gräflichen Sammlungen vertraut und unterhalten alle Gäste bei ihren Themenführungen mit viel Witz und Humor.

MEHR VON
LAND UND LEUTEN

Zwischen Buchen und Bachläufen

Grimmheimat Nordhessen

Rund um den Apfel

Der Odenwald